Um wahrlich eine Rolle spielen zu können, muss man erstmal erfahren, was es heißt, keine Rolle zu spielen.

Truth
in Acting

 

DIE HECKE METHODE

als 3-Tage Workshop oder Einzelsitzungen in Berlin

Aktuelle Termine!

Einzeltermine jederzeit online!

Gruppen wegen COVID nur eingeschränkt möglich.

CHRISTINA HECKE

Truth in Acting

DIE HECKE METHODE

Truth in Acting – DIE HECKE METHODE begreift jeden Spieler bereits in seinem eigenen, kraftvollen Ausdruck als vollkommen. TiA setzt damit einen Neuanfang und unternimmt nicht den Versuch sich mit bestehenden Schauspielmethoden zu messen. TiA ankert einen signifikanten Aspekt: es geht vor allem darum zu wissen, wohin man zurückkehrt, wenn man aus einer Rolle wieder aussteigt. Jeder ist in seinem individuellen, authentischen Ausdruck gebraucht. Zentral ist also auch: die Glaubenssätze darüber zu überwinden, dass wir Spieler nur Mittel zum Entertainment sind. Erfüllungsgehilfen.

Wir haben tatsächlich vor allem eins: eine Vorbildfunktion. Denn wir spielen ja für ein Publikum. Und damit haben wir eine Verantwortung. Nicht nur für unsere Charaktere. Sondern grundlegend und vor allem für uns selbst. Ob auf der Bühne, vor der Kamera oder als Person im öffentlichen Interesse - das Fundament ist und bleibt die eigene Persönlichkeit.

Schauspiel kann man nicht unterrichten oder von außen formen - man kann nur ein verantwortungsvoller und integrer Spiegel für den Spieler(in) sein, ihn/ sie darin zu unterstützen in den eigenen Ausdruck zu finden.

Um diese Authentizität umsetzen zu können braucht es vor allem den Respekt vor - und die Achtsamkeit mit - der eigenen Sensibilität. Die eigene Wahrnehmungsfähigkeit zu ver-feinern und den Körper als Heiligstes wertzuschätzen. Denn was machen wir wenn wir spielen: Wir ver-körpern eine Figur, eine andere (reale, fiktive oder phantaste) Person. Durch den Körper lassen wir die Geschichten sichtbar werden und die Stimme, als Teil der Körpers, macht sie hörbar. Vom Körper kommen die Impulse. Er ist um ein unzählig vielfaches schneller als unser Hirn die Prozesse überhaupt denken kann - und somit das Wertvollste, das wir überhaupt haben. Das Denken kommt erst nach dem Sprung. Oder berechnen Sie zunächst den Bremsweg, wenn ein Auto auf Sie zu rast...?

Was und wie wir leben, das reflektieren wir auch in unseren Charakteren.
Wir sind die Substanz.

Ein aus der Selbstwertschätzung geborenes stabiles Schauspiel zu etablieren, das in seiner Kraft die Zuschauer nicht bedient, keine reine Selbstdarstellung ist und auch nicht gefällig sein muss, sondern lediglich spiegelt ist bei Truth in Acting Grundstein und Methode. Die eigene Haltung und der eigene Gang entscheiden über die Qualität, in der wir ankommen und bereit sind zu arbeiten. Die eigenen Ängste nicht als als treibende Kraft für die Wirksamkeit einer Performance wieder und wieder zu manifestieren - das Leid als Arbeitsweg also - sondern mit den Ängsten, Erwartungen oder Zurückhaltungen bewusst umzugehen: sie nicht zu umgehen - sondern sie aus dem Weg nehmen zu können - aufzuräumen.
Platz zu schaffen für eine Dienstleitung. Nämlich den Dienst an der Gemeinschaft:

Die Sprachwissenschaften haben aufgedeckt, dass das Wort ART - also KUNST - in seiner sprachlichen Historie auf das Wort TRA zurückverfolgen ist. Im Sanskrit heißt es in seiner ursprünglichen Bedeutung: Im Dienst des Universums, oder des Göttlichen. Ein Blick auf das GANZE. Nicht nur das INDIVIDUELLE.

Das ist aus meiner Sicht das wahre Fundament für ein ehrliches Schauspiel: im Dienst sein - bewusst umgehen mit Energien und Emotionen. Schauspiel nicht zum Zweck der Selbstverwirklichung sondern als wahre Verantwortung. 

Reflexion von Gesellschaft ist der Sinn - die Kraft der Spiegelung und Weiterentwicklung die eigentliche Aufgabe! Und dafür braucht es ein bewusstes Selbst, das diese Aufgabe übernimmt: einen selbst-bewussten Spieler(in).

In jahrelangen Beobachtungen und der Arbeit am und mit dem Körper hat sich die Hecke-Methode entwickelt. Sie setzt vor allem da an, wo eigene Verhaltensstrukturen, körperliche Verstimmungen oder auch seelische Disbalancen den Körper und somit dessen Durchlässigkeit beeinträchtigen. Heißt: alles zählt. Es gibt nicht nichts. 

Es geht darum eine Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie sich eine jede Entscheidung auf den individuellen Ausdruck auswirkt. Wie wir damit alles beeinflussen.

Werfen Sie mal einen Stein ins Wasser. Der Welleneffekt wirkt sich auf alles aus, was unmittelbar und auch mittelbar damit im Zusammenhang steht. Diese Größe zu anzunehmen und zu verstehen welche Kraft das ist, Schauspieler(in) zu sein, ist Voraussetzung für ein verantwortungs-bewusstes Spiel.

Die exorbitant hohe Rate an Alkoholikern, der Neigung zu Depressionen, Selbstzweifeln oder emotional extremem Verhalten untern Schauspielern spricht für sich.

Wie kommt das? Wer sich selbst nicht kennt - ausbrennt wenn er/sie arbeitet oder nicht arbeitet, der muss dieses Loch an Selbst-wert-gefühl wieder stopfen. Wir müssen begreifen, zurückerobern - das es nicht um Perfektion geht. Das ist unmöglich. Wir sind in einem ständigen Entwicklungsprozess aus Erkenntnissen und deren Umsetzung. Maßgeblich ist somit?

...die Ausgangsposition, von der wir in unsere Rollen starten. Denn das ist der Ort, an den wir zurückkehren, wenn wir aus der Rolle wieder aussteigen. Sich zu kennen und mit sich präsent zu sein ist Fundament für ein "ehrliches" Schauspiel.

Christina Hecke ist seit 2009 eine feste Größe in der deutschen Film- und Fernsehbranche. Seit 2015 gibt sie weiter, was sie entwickelt hat und ist als Dozentin für Rollen und Szenenspiel an Hochschulen sowie als Coach für Change Management und Präsenztraining tätig. Ihr Credo:

"..willst du etwas von jemandem lernen, studiere diese Person. Studiere deine Lehrer. Wenn es dir gefällt, geh damit. Wenn nicht, lass die Finger davon!" 

In einem großen Portrait in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hieß es einmal: Heckes Charaktere entstehen – ähnlich dem Aufbau chemischer Verbindungen durch Einwirkung von Tageslicht – aus sich selbst heraus. Buch und Regisseur sind nur Ausgangspunkte einer Reise in unbekannte Gewässer, der kein fremder Stilwillen den Kurs weist. Getrieben, gemäßigt, zum Wort dressiert, zur Gestik kommandiert: (…) Christina Hecke ist kein kläglicher Märtyrer des Fernsehens, sondern: Wunder und Wunde."

So lebt sie, was sie unterrichtet. Machen Sie sich selbst eine Meinung und buchen Sie sich eine Sitzung. Live oder online. Oder machen Sie den drei-tägigen Workshop mit.

Sie stellt sich ihren Fragen. Mehr über Christina Hecke? Besuchen Sie ihre Website unter: www.christina-hecke.de

Als Intensivworkshop wird Truth in Acting / DIE HECKE METHODE
 3-tägig in Berlin angeboten.
Einzelsitzungen für Schauspieler/Innen sind jederzeit
nach Absprache online oder live buchbar. 
 
Individualcoachings/ Change für Führungskräfte, Consultants und Gruppen ebenfalls nach Absprache.
 
 

Termine Workshops 2020

Truth in Actingals 3-tägiger Workshop

Auf Grund der aktuellen Lage sind nur kleine Gruppen möglich und die Workshops für 2021 kaum planbar.

..more to be announced - as soon as possible!

Einzelsitzungen

Truth in Acting  –  Die Hecke-Methode

Einzelstunden sind jederzeit buchbar, je nach Bedarf 1-3 Stunden - online oder in persona.

Coachings / Szenen- & Castingvorbereitung ebenfalls.

Anmeldung:

Melden Sie sich gerne über das Kontaktformular oder unter:
contact@truthinacting.com

 

© 2020 CHRISTINA HECKE. ALL RIGHTS RESERVED.    IMPRESSUM

  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Google+ Icon